Yuna – ein Hundebett im Himmel


Januar 2021

Mein Frauchen hat mir heute erklärt, woher der Schnee kommt. Also, dort oben am Himmel sind ja diese großen weißen Flecken. Die nennt man auch Wolken. In Wirklichkeit sind das alles Hundebettchen, also Wolkenbettchen. Und da oben wohnt eine alte Frau, die Frau Holle. Und die hat anscheinend ganz viele Hunde. Darum sind das auch so viele Wolkenbettchen. Und wenn die Frau Holle die Wolkenbettchen aufschüttelt, dann fällt dort dieses weiße Zeug, also der Schnee heraus. Die Hunde von der Frau Holle sind anscheinend noch nicht so gut erzogen, da sie immer in ihre Bettchen Löcher rein beißen. Das kenn ich, wenn ich zu stark mit einem der Kissen spiele, dann kommt da auch Schnee heraus. Jedoch ist der ganz anders, als der von der Frau Holle und ihren Wolkenbettchen. Aber mit dem kann man mindestens genauso gut spielen. Ich frag mich, wie die Hunde von Frau Holle wohl aussehen. Wisst ihr noch von meiner Geschichte mit den bellenden Hunden an Neujahr, als die Sterne am Himmel explodiert sind. Bestimmt waren das die Hunde von Frau Holle 😀

Herrchen und Frauchen nehmen mich gerade jede Woche zu so einem Treffen mit. Und ihr werdet es nicht glauben, da sind überall andere Welpen! Die nennen das anscheinend Welpenschule. Ich dachte immer es gibt nur meine Geschwister und mich. Die Namen meiner ganzen neuen Freunde kann ich mir leider nie alle merken. Der eine ist schwarz-weiß und hat eine Spitze Nase und ganz langes Fell. Der hatte die gaaaanze Stunde etwas zu erzählen. War eigentlich sehr interessant was der alles weis. Aber sein Frauchen hat ihm dauernd verboten seine Geschichten laut in die Klasse zu rufen. Dann gibt es noch einen Schwarz-weißen. Ich glaub, dass ist so ein Landseer oder so. Der ist immer so tapsig und bekommt nur mit was direkt vor seine Schnauze passiert. Sein Frauchen muss immer voll lange rufen bis er mitbekommt, dass er gemeint ist. Dem zeig ich immer, wie das eigentlich funktioniert mit dem kommen, aber der passt da nie auf.

Und dann gibts natürlich noch die Marly, meine neue beste Freundin. Wir haben uns gleich gut schnüffeln können und das Beste: Marlys und mein Frauchen scheinen sich irgendwie schon zu kennen – von früher wahrscheinlich. Ich würde gerne wissen, wie mein Frauchen so war als kleiner Welpe. Auf jedenfalls gehen wir seitdem an den Wochenenden immer mal wieder Marly besuchen und wir dürfen ganz ohne Hundelehrerbelehrungen zusammen über die Felder flitzen. Leider sind meine Beinchen noch nicht so lange und ich bin immer etwas hinterher. Aber irgendwann, werde ich genau so schnell wie Marly sein… ganz bestimmt. Achja Frauchen meint ich müsse noch ganz oft in diese Welpenschule damit ich auch irgendwann mal so gut höre wie die älteren Hunde. Ich weis gar nicht was sie damit meint, ich war doch immer voll aufmerksam … äh was hast du gesagt Frauchen???

Wau und Ciao, eure Yuna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s